Ausflugsziele

Natururlaub

Trotz dichter Besiedlung und eines hohen Industrialisierungsgrades ist Deutschland ein beliebtes Reiseziel für Naturliebhaber von nah und fern. Die zahlreichen Nationalparks und Reservate sind ein Mekka für alle, die Natur in ihrer Reinheit genießen wollen: dichte Nadelwälder, schneebedeckte Bergspitzen und Ostseestrände laden dazu ein, Flora und Fauna in ihrer ganzen Pracht zu ergründen. Dabei ist die Naturlandschaft in Deutschland vielfältiger, als manch einer vielleicht annehmen würde.

Ein Muss für jeden, der etwas über Deutschland, seine Natur und auch seine Mentalität erfahren will, ist das Rheintal. Vor allem das Obere Mittelrheintal galt bereits zur Zeit der Romantik als touristisches Muss und bestimmt im Ausland auch heute noch das Bild von Natur und Naturverbundenheit der Deutschen. Mit seinen unzähligen Burgruinen und weiten Flusstälern ist es der Inbegriff deutscher Sehnsucht, zahlreiche urdeutsche Sagen und Mythen, der Ring der Nibelungen und die Loreley-Sage beispielsweise, ranken sich um die Rheinlandschaft. Durch die besonderen Bodenverhältnissen und den großen Flusslauf entstand hier eine vielfältige Vegetation, die so sonst nur wesentlich weiter südlich anzutreffen ist.
Reizvolle Landschaften bietet auch die Mecklenburgische Seenplatte, die mit über 1000 Seen das größte zusammen hängende Seengebiet Deutschlands ist. Der Bereich um die Seenplatte ist Heimat zahlreicher Naturschutzgebiete, in denen ungestört die Natur beobachtet werden kann – das bekannteste unter ihnen der Müritz-Nationalpark, alleine schon 100 Seen und ein einzigartiges Naturreservoir mit Mooren und riesigen Waldgebieten umfassend.
Zahlreiche Nationalparks befinden sich auch am Wattenmeer der Nordseeküste, seit 2009 UNESCO-Weltkulturerbe. Schon der Einfluss der Gezeiten ist hier ein Naturschauspiel, das seinesgleichen sucht. Diese scheinbar karge, flache und auf den ersten Blick vielleicht lebensfeindlich anmutende Landschaft ist eine Herausforderung für die Sinne und Heimat zahlreicher Vögel, Fische und sogar Seerobben.
Höchster Berg Norddeutschlands und beliebtestes Ziel im malerischen Harzer Mittelgebirge ist der Brocken, Teil des Nationalparks Hochharz. Wer den Brocken besteigt, der wird neben einer grandiosen Aussicht mit einer besonderen Vegetation belohnt, die so nur im Hochgebirgsklima gedeihen konnte. Der Nationalpark Harz bildet zudem eine einzigartige und artenreiche Mittelgebirgslandschaft, durchzogen von zahlreichen Fließgewässern, Mooren und Wäldern.
Wen es eher in alpine Gegenden zieht, der hat in Deutschland die Qual der Wahl. Vom höchsten Berg Deutschlands, der fast 3000m hohen Zugspitze, hat man einen einmaligen Blick auf die Alpen bis nach Österreich, Schweiz und Italien. Im Winter ein traumhaftes Skigebiet, offenbart sich im Sommer die Schönheit der Natur für den Wanderer. Tierfreunde kommen hier ebenso auf ihre Kosten, können doch so seltene Arten wie Gämse, Steinböcke, Murmeltiere oder Steinadler in ihrer natürlichen Laufbahn beobachtet werden.

Aus diesem kurzen Überblick wird deutlich: Deutschland ist reich an abwechslungsreichen und nahezu unberührten Landschaften, in denen Sie Erholung und Ruhe finden können vom Alltag. Die natürliche Vielfalt variiert in Deutschland zwischen Lagunen mit Fischerdörfern und in den Himmel ragenden Gebirgen, Urstromtälern und mystischen Moorlandschaften, gewaltigen Sandsteinfelsen und Seen in Vulkankratern. Nutzen Sie dieses Angebot Ihrer Heimat und werfen Sie einen näheren Blick darauf – es lohnt sich!